Singkreis in der Oper

Unter Gleichgesinnten sein und genießen

„In mir singt ein Lied“ ist ein Education-Projekt der Oper Leipzig (Deutschland), das von Maartje de Lint geleitet wird. Das Projekt richtet sich an Opern- und Klassikliebhaber:innen mit Gedächtnisproblemen und ihre Angehörigen.

Dieses Projekt ist Maartje ein besonderes Anliegen, um Opernliebhaber:innen, die von Demenz betroffen sind, den Genuss des gemeinsamen Singens in der Atmosphäre des ihnen über Jahre vertrauten Opernhauses zu ermöglichen.

Vor und nach dem Singen gibt es Zeit für Gespräche. Immer wieder entstehen auch Freundschaften zwischen den Teilnehmenden, die sich auch abseits von „In mir sind ein Lied“ treffen.

Zingen in de Zorg Team Oper Leipzig

Organisation

Um das Projekt „In mir singt ein Lied“ zu realisieren, arbeiten mehrere Abteilungen der Oper Leipzig eng miteinander zusammen. Der:die Sänger:in und der:die Pianist:in werden als Gäste engagiert und übernehmen die Leitung der Gruppe. Daneben unterstützt ein Team von freiwilligen Chorsänger:innen die Samstagvormittage, an denen die Veranstaltungen stattfinden.

Lokale Vereine für Menschen mit Demenz stehen in Kontakt mit der Oper und kümmern sich um die Anmeldung der Teilnehmer:innen.

Habt ihr Interesse daran „In mir singt ein Lied“ in eurer Stadt zu gründen?

Opernhäuser, Konzertsäle und Theater, die das Projekt „In mir singt ein Lied“ ebenfalls ins Leben rufen wollen, können hier mit uns in Kontakt treten.